Beratung

Konzeption und Projektplanung

  • Konzeptentwicklung und Umsetzung von Angboten der Ernährungsbildung für das Deutsche Kinderhilfswerk im Auftrag der Zentrale für Ernäherungsberatung. (2018/19)
  • Konzeption des Integrations-Angebotes "Essen und bewegen - international, günstig und gesund!" im Auftrag des Hamburger Sportbundes (2008/2009)
  • Mitarbeit bei der Konzeption eines Schul-Präventionsprogramms der DAK für niedersächsische Grundschulen in Anlehnung an die KOPS-2-Studie in Osnabrück (2005).
  • Erarbeitung des Schulungskonzeptes der DAK -Fachklinik für Kinder und Jugendliche zur Behandlung von Adipositas und Vorbereitung des Programmstarts. Entwicklung und Planung eines bundesweiten Netzwerkes ambulanter Ernährungsberaterinnen für die Nachsorge (als Teamarbeit, 2003).
  • Koordination, Entwicklung und Anerkennung des ambulanten Programms RALLYE ENERGY für übergewichtige Kinder und ihre Eltern zur Verbesserung des familiären Ess- und Bewegungsverhaltens mit einer Projektgruppe der Zentrale für Ernäherungsberatung (2001 bis 2015).
  • Planung und Umsetzung von Präventionsprojekten in Zusammenarbeit mit den 16 norddeutschen Geschäftsstellen der Hamburg-Münchener Krankenkasse (1995-1997).
  • Konzeption und Durchführung von Fortbildungsseminaren u.a. mit Kochpraxis für LehrerInnen, Hauswirtschaftsleiterinnen, Hausarbeiterinnen, Küchenleiterinnen in Jugendherbergen und Ernährungsfachkräfte.

Bildungsarbeit und Erwachsenenbildung

  • Lehrauftrag an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Department Ökotrophologie mit einem Projekt "Adipositasprävention bei Kindern und Jugendlichen - Das "who is who" für Hamburg" (2007/2008), im Fach "Humanernährung" (2015 - 2017) und im Fach "Methoden der Beratung" (seit 2014)
  • Dozentin in der Ausbildung der Ernährungsmediziner der Ärztekammer Hamburg incl. Prüfungsvorbereitung und Prüfungsbeisitz (2007 und 2009)
  • Ausgestaltung und Durchführung eines Qualifizierungslehrgangs für ungelernte Küchenkräfte in Kindertagesstätten inkl. Betreuung bei der Abschlußpräsentation.
  • Thema der Diplomarbeit: Entwicklung, Durchführung und Bewertung eines Fortbildungsseminares für Hauswirtschaftsleiterinnen in Kindertagesheimen mit dem Titel "Diäten in der Kinderernährung"
  • Erstellung der Broschüren und Büchern
    • "Kräuter - Trauben - Haferbrot" über die kindgerechte Ernährung in Zusammenarbeit mit einem Fachübergreifenden Projekt am Fachbereich Ökotrophologie der FH Hamburg;
    • "Rund, gesund und munter!? - Ratgeber für Eltern übergewichtiger Kinder und Jugendlicher" (DAK, 2003);
    • "Doc Dino macht Appetit - Gesunde Leckerbissen für die Kinderküche" (Hamburg- Münchener Krankenkasse, 2004);
    • "kunterbund & kerngesund - Kochen für Groß und Klein" (Kreisel, 2016)
    • "schnippeln, rühren und genießen - Das Rezeptheft"  (Deutsches Kinderhilfswerk, 2017).
  • Vorträge vor 15 - 80 Teilnehmer/innen (u.a. beim Altenpflegekongress '98 in Hannover/Messegelände, beim Inline-Skating-Projekt "One globe, one skate" von K2 und MTV an der Sporthochschule Köln (1997), 2005/2006 bundesweite Ernährungsfachkräfte-Seminare des iglo-Ernährungsforums, seit 2006 Informationsabende mit zwei Ärzten im Medizinzentrum Lerchenfeld, Fachtag "Gewichtige Essstörung" (2007)).
  • Artikel für die Fachzeitschrift "Altenheim", Supplement "Küche im Altenheim", Vincentz Verlag, Hannover
  • Berufsorientierte Weiterbildung für Teilnehmer/innen mit unterschiedlicher Qualifikation (Volkshochschule Wedel , Lehrgang "Gesundheitsberater/VHS", 1996-2002).
  • Entwurf von Informationsmaterialien.
  • Sprechstunde "Kinderernährung" in der Praxis Dr. Petersen/Dr. Renz, Hamburg-Eimsbüttel.
  • Kurseinheiten zum Thema "Ernährung des Säuglings/Beikosteinführung" im Rahmen der Mutter-Kind-Kurse der Hebamme Viresha Julia Bloemeke .

Begutachtung/Evaluation

  • Zweitgutachten bei Diplomarbeiten an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften,Department Ökotrophologie (seit 2006)
  • Gutachten zur Verpflegungssituation in Wandsbeker und Altonaer Altenheimen im Auftrag dreimaufsichten inkl. Erarbeitung der Befragungsinstrumente (als Teamarbeit, 2003 und 2005).
  • Auswertung der Zwischenberichte "Haus Quickborn" (DAK) und Vorbereitung zur Präsentation.
  • Regionale Koordination der BzgA-Studie EvaKuJ (2005-2007) für das ambulante Adipositasprogramm RALLYE ENERGY in Hamburg.

Öffentlichkeitsarbeit

  • fachbezogene Pressemitteilungen
  • Interviews in Rundfunk (NDR 1 - Radio MV) und Fernsehen (ZDF, N3, RTL, VOX, HH1)
  • Recherche-Gespräche und Telefon-Aktion bei der Zeitung (Schweriner Volkszeitung)
  • Entwurf und Erstellung von Ankündigungs- und Informationsmaterialien (Handzettel, Plakate, Flyer, Programme, u.a.)
  • Moderation einer fachlichen Fortbildung für Hebammen, Kinder- und Frauenärzte mit fünf Vorträgen

Interessenvertretung

  • Studentische Interessenvertretung u.a. im Fachschaftsrat, Allgemeinen Studentenausschuß (AStA), Fachhochschulsenat, Prüfungsausschuß.
  • Repräsentation des Präventionsbereiches Ernährung betriebsintern und extern (AOK, Hamburg-Münchener Krankenkasse).
  • Vertretung der AOK Mecklenburg-Vorpommern im Koordinierungsgremium des AOK Bundesverbandes.

Organisation und Verwaltungsarbeit